Resumé 2014: Zahlen, Fakten und Ausblick ins Jahr 2015

Hallo zusammen

Das Jahr 2014 nähert sich dem Ende und daher ist es mal an der Zeit über ein paar Fakten und vorab über das Jahr 2015 zu informieren.

Im Mai dieses Jahres begann ich meinen Kampf gegen mein Gewicht. Ich startete mit 150kg auf den Knochen und fing mich an im Ring gegen meinen inneren Schweinehund zu stellen. Nach den ersten Wochen fühlte ich mich zuerst schlapper denn je zuvor, was wohl an der Umstellung zur Low-Carb Ernährung lag. Kurz darauf merkte ich, wie rasch ich eigentlich an Gewicht verlor und es ging mir von Tag zu Tag besser. Am 10. Juni 2014 war dann der Startschuss zu „Andi Verliert“, einem Abenteuer mit neuen Kapiteln in meinem Leben. Dies startete ich mit 142.5kg Körpergewicht.

Durch den Countdown konnte ich von Anfang an sehr viele Likes auf Facebook sammeln, wobei mich jeder Einzelne bis heute noch motiviert an mir und meinem Ziel weiterzuarbeiten. Das Projekt fand Anklang bei den Medien und ich hatte in meinem privaten Umfeld sehr viel Unterstützung, Motivation und positives Feedback bekommen. Alles Dinge, die ich wirklich zu schätzen weiss und welche mich glücklich machen.

Menschen, die einen glücklich machen

Nun, was ist so geschehn. Ich habe in diesen 6 Monaten viele neue Menschen kennengelernt, die nun einen hohen Stellenwert in meinem Leben besitzen. Neben meiner Familie und den engen Freunden sind es u.A. Bettina, Lukas, Philipp und Ayko von der Dachcom AG, meinem Arbeitgeber, welche mich in Ihrer Freizeit mit diversen Kampagnen-Logos bombadierten oder jetzt die Fotos für diesen Blog oder die Facebook-Page schiessen, bearbeiten und sich für mich einsetzen. Neben den Dachcom-Mitarbeitern war es Dominik Fuchs, welcher mich in punkto Konzeption und Marketing unter die Arme griff und ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite stand.

Ein weiterer Mensch ist Romina vom Low-Carb Blog. Romina hat immer wieder Ideen verschiedene Rezepte in einer Low-Carb Variante zu zaubern und gibt mir Tipps und Ratschläge, wenn ich sie brauche. Ein wirklich wunderbarer und hilfsbereiter Mensch. Mit Romina zusammen durfte ich auch zum ersten Mal in einem gemeinsam organisierten Kurs erzählen, wie ich zu der Idee kam und wie es mir dabei geht. Eine ganz neue Erfahrung und ich freue mich schon, auf den nächsten Kurs den wir abhalten werden. Falls Ihr leckere Rezepte braucht, welche kein Zucker oder Kohlenhydrate erhalten, dann schaut mal in den Low-Carb Blog rein.

Low-Carb-Kurs-Titelbild

 

Last but not least gilt es einen grossen Dank an meinen Personaltrainer Daniel Zanivan von Urban Athletic 02 auszusprechen. Daniel ist ein sehr angenehmer und ehrlicher Mensch. Wenn er sagt, dass ich eine Übung nicht richtig mache, glaube ich ihm das aufs Wort und bin froh einen solchen talentierten und jungen Trainer an meiner Seite zu haben. Die Trainings sind anstrengend, wie man bspw. aus meinem letzten Blog-Eintrag gesehen hatte, doch sie machen total Spass und ich geniesse es jetzt auch die Übungen welche wir im Training ausarbeiten, selbst in der Natur auszuführen und selbst zu gestalten. Ich bin auf jedes neue Training gespannt und freue mich auf die neuen Herausforderungen im neuen Jahr, ganz besonders die Einheiten mit Daniel!

Fakten, Fakten, Fakten

Wie sehen nun aber die Fakten aus?

Nun, wenn man die Fakten auf den Tisch legt, sind dies folgende:

  • Ich startete im Mai mit 150kg Anfangsgewicht. Der Stand per 21. Dezember 2014 ist bei 127kg, was einen Verlust von 23kg innert 8 Monaten entspricht
  • Mein Bauchumfang war beim Personaltraining-Start im September bei 132.2cm. Der aktuelle Stand beträgt 123.2cm, was einer Abnahme von 9 Zentimeter beduetet. Auch im Bereich von Oberkörper und Oberschenkel hat sich was getan, so dass ich z.B. im Oberschenkel durch meine vielen Trainings mit den Beinen (joggen, Hometrainer, Workouts) von 67cm auf 74cm eine steigende Tendenz zeige. Bei der Brust war der Start bei 119.1cm, lag bei der letzten Messung bei 114.2cm und ist jetzt bei 116.6cm, wobei ich selbst merke, dass ich hier nicht an Fett zugenommen habe, sondern es sich durch die Kraftübungen meine Brust gestärkt hat
  • Bei meinem zweiten Arztbesuch lobte mich mein Hausarzt über die Effizienz und die Power die ich an den Tag lege und das mein Blutdruck nicht mehr so hoch sei wie im Juni. Ich sei auf einem guten Weg. Auch er liest ab und an den Blog, was mich sehr freut!
  • Ohne Gurt muss ich nicht mehr aus dem Haus, denn sonst würde ich meine Hosen verlieren! Muss langsam mal wieder shoppen gehen! Auch Shirts und Hemden liegen schon ein wenig besser, obwohl man bei einigen noch ein bisschen dauert
  • Ich joggte Ende November das erste Mal eine Distanz über 10 Kilometer in 1h und 50 Minuten. Beim letzten Mal Mitte Dezember kam ich auf eine Zeitvon 1h 35 Minuten. Ich sehe in mir aber noch Steigerungspotenzial und möchte das ausnutzen!
  • Ich kann ohne Weiteres mit Jungs aus dem Amateur-Fussball über eine Distanz von 90 Minuten ansatzweise mithalten oder wieder mit meinen Kumpels über 2 Stunden Unihockey spielen gehen. Dies war vor Mai nicht mehr möglich, da ich nach kurzer Zeit stetig Schmerzen im Rückenbereich hatte.
Ein Bild von der Seite im Mai 2014
Ein Bild von der Seite im Mai 2014
Ein Bild von der Seite im Dezember 2014
Ein Bild von der Seite im Dezember 2014

 

Ein Bild vom Mai 2014 in der Frontansicht
Ein Bild vom Mai 2014 in der Frontansicht
Ein Bild vom Dezember 2014 in der Frontansicht
Ein Bild vom Dezember 2014 in der Frontansicht

 

Aussichten und Vorsätze für das Jahr 2015

Diese Ergebnisse machen mir sehr viel Freude und ich freue mich daher auch schon auf das Jahr 2015. Was soll es mir bringen? Was erwarte ich von mir selbst? Anbei eine kleine Auflistung was ich im Jahre 2015 erreichen möchte:

  • Die Challenge von meinem Kumpel Enrico einlösen. Pro Facebook-Like wird eine Stufe vom „1000er Stägeli“ genommen. Wenn Ihr wollt dass ich die ganze 1000er Treppe mache, dann shared doch nochmals „Andi verliert“ auf Facebook! 🙂
  • Weiterhin an mir selbst arbeiten in sportlicher Hinsicht und immer wieder an neue Grenzen stossen
  • Durch mein Training mit Dani und durch das Joggen werde ich mich für den Auffahrtslauf 2015 in St. Gallen profilieren und möchte ins Ziel kommen. Wenn dazu noch eine tolle Zeit winkt, umso besser!
  • Was könnte meinen Weg zum Auffahrtslauf-Ziel besser dokumentieren wie eine Doku/Kurzfilm über Andi Verliert, realisiert durch Studentinnen der HTW Chur
  • Ab Frühling regelmässig mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren (1 Weg = 22 Kilometer)
  • Im Sommer/Herbst mal wieder einwandfrei Achterbahn fahren gehen (Dieses Ziel wollte ich diesen Frühling erreichen, doch um auf Nummer sicher zu gehen das Ziel zu schaffen und dem Fokus des Auffahrtslauf setze ich dieses Ziel nach hinten.
  • Mit unserem Alternativ-Liga Team um die Meisterschaft mitspielen
  • Mir wieder mehr Zeit nehmen um gesund zu kochen und mal neue Sachen auszuprobieren
  • Wieder vermehrt schwimmen gehen
  • Weiterhin über meine Geschichte erzählen und hoffen Leute zu animieren auch auf sich zu achten
  • In ein Geburtstags-Geschenk (ein Hemd) einer sehr guten Freundin passen, welches mir noch nie ging. Ich möchte Ihr zeigen das der Kauf nicht umsonst war!

522055_1561617930734125_2802825845440988893_n 2014-12-21_ANDI-verliert2063

 

Mir ist klar, dass dies sehr viele Ziele für das Jahr 2015 sind, doch sind sie alle machbar und erforden einfach eines, nämlich viel Eigenleistung!

Leistung bedeutet Erstreben und Erzielen von überdurchschnittlichen Resultaten über einen längeren Zeitraum (John Hartwell Marable, 1786-1844)

Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich aus dem Jahr 2014 bei Euch und freue mich schon auf das Jahr 2015! Es wird ein sehr hartes Jahr, doch ich kann es kaum erwarten! Hoffe natürlich das Ihr weiterhin auf meinem Blog, meinem Twitter-Kanal oder meiner Facebook-Seite meinen Weg verfolgt!

Fröhliche Weihnachten und  einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Euch
Euer Andi

2014-12-21_ANDI-verliert2094

#andiverliert #low-carb #jogging #abnehmen  #weightloss #auffahrtslauf #workout #personaltraining #workout #happynewyear #2014 #2015 #x-mas

Advertisements

2 Gedanken zu “Resumé 2014: Zahlen, Fakten und Ausblick ins Jahr 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s