Kurs halten, Captain!

Hallo zusammen

So, endlich schaffe ich es wieder einmal einen Blog-Eintrag zu verfassen. Ich möchte mich auch relativ kurz fassen, da sich grade sehr viel tut bei mir. Diejenigen, die den Facebook-Kanal verfolgen sehen das sehr gut, da auch dort meine Kommentare weniger werden.

Was ist denn so in der Zwischenzeit passiert? Im März hatte ich mein Sing & Play Festival, welches mit über 300 Besuchern sehr gut besucht war. Es hat totalen Spass gemacht und wir werden das Festival im nächsten Jahr wiederholen.

11112584_791998974229122_8113660046572019725_n 10985270_791999250895761_6242162972792796751_n

Im April hatte ich einerseits noch Nacharbeiten vom Sing & Play Festival und war noch an einer Junggesellenreise in Dublin. Dazu kamen die ersten Spiele in der Alternativ-Liga. Der Mai war dann schon ein wenig anders. Ich erhöhte meine Trainingsanzahl, aber lest selbst 😉

 

Ich gehe nie wieder ins Fitnessstudio…

…sagte ich am Anfang von Andi Verliert. Das Gym und ich, das passte nie so wirklich und wir wurden nie warm miteinander. Bei einem Training im April mit Dani fragte ich Dani zu seiner Meinung, was er davon halten würde, wenn ich mich doch wieder ins Studio begeben würde um meine Muskeln gezielter zu trainieren. Daniel meinte damals, dass ich mir das überlegen solle, aber es würde mich sicher um einiges weiterbringen. Das Training draussen macht mir zwar immer noch riesig Spass, doch was ich die letzten Wochen so erarbeiten konnte ist gewaltig. Nach einer ersten Messung konnte ich schon erste Erfolge spüren wie bspw. mein Bauchumfang zurückging.

Mein Training besteht anfänglich aus 5min Aufwärmen, anschliessend 5 Übungen für Bauch, Rücken und Beine. Nach diesen Übungen gibt es eine 30min Intervall Ausdauerübung auf dem Laufband ehe es dann nochmals 5 Übungen für den gesamten Oberkörper ehe es dann zum dehnen geht. Durch die 20 Minuten Sixpack-Challenge und deren Teilnehmer, welche schon von Anfang an einen beachtlichen Erfolg verzeichneten, wurde ich quasi animiert auch ins Studio zu gehen und ich muss sagen, dass ich total Spass daran habe!

 

Alternativen erhöhen den Funfaktor

Natürlich ist es auch so, dass ich nicht jeden Tag ins Studio gehe, so damit es immer noch abwechslungsreich bleibt. So ist es, dass ich jeweils am Dienstag wieder ins Unihockey mit meinen Kumpels gehe oder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre. Letztens fuhr ich an ein Festival in Wil SG mit dem Rad, was rund 40km Weg waren. Die Heimfahrt ging dann über St. Gallen (von Wil nach St. Gallen nahm ich den Zug) was dann auch rund 52km an einem Tag waren. Andererseits werde ich ab August wieder bei einem Verein in der 5. Liga als Torwart trainieren, wo ich ein spezielles Goalie-Training erhalten werde.

 

Auffahrtslauf 2015 in St. Gallen, SRF bewegt und erste „Andi Verliert“-Videos der HTW Chur

Wie Ihr ja wisst habe ich beim Auffahrtslauf 2015 in St. Gallen mich an den Start getraut um die 10.4km, den Halbmarathon, zu meistern. Ich ging mit einem guten Gefühl ins Rennen, da ich einerseits meinen Kumpel Florian mit dabei hatte, der mich unterstützen und motivierten sollte, falls es mal nicht laufen würde. Meine letzte Trainingszeit über 10km lag bei 1 Stunde und 23 Minuten auf einer eher ebenen Strecke. Mein Ziel war es, den Auffahrtslauf in 1 Stunde und 30 Minuten zu absolvieren. Das Wetter spielte sehr gut mit und Florian und ich waren lange Zeit gut unterwegs, so dass wir es bei 1 Stunde und 14 Minuten ins Ziel schafften. Ich freute mich so sehr darüber mit einer so tollen Zeit durchs Ziel gelaufen zu sein!

Mit dabei waren auch die Girls von der HTW Chur und haben das Ganze auf Video aufgenommen welchen Ihr unter folgendem Link ansehen könnt. Des weiteren findet Ihr unter dem nachfolgendem Link ein Interview von mir, wo ich erkläre auf was ich achte und wie alles dazu kam.

22598_1646916165537634_1226128674049806311_n 22008_1639870596242191_674648547288345635_n

Am 8. Juni war ich mit meinem Kumpel Andy im Neudorf/St. Gallen zum Event „SRF bewegt“ und brachten mit einem Beitrag von je 10 Kilometer Punkte für die Stadt St. Gallen, welche sich dann Ende der Woche als Sieger der Aktion „SRF bewegt“ herausstellte.

11312571_1656401754589075_8238719662976321481_o

 

Momentaner Stand – Es geht voran!

Gestern war ich wieder einmal bei meinem Arzt für einen Routine Untersuch um meine momentane Lage zu beurteilen und ob ich körperliche Beschwerden habe. Mein Arzt sagte mir, dass der Blutdruck ok ist, was in den letzten Jahren eher nicht der Fall war, da er jeweils leicht erhöht, aber nicht gefährlich erhöht war. Mein Arzt war auch begeistert von meinen Trainingsmethoden und meiner Disziplin, welche ich derzeit an den Tag lege. Momentan ist es so, dass ich pro Woche mindestens 4mal mich sportlich betätige und das sieht man auch an meinem Körper, wie oben schon beschrieben.

Ich habe, seit ich im Fitness bin bspw. eine Gewichtsreduktion von 132.8kg auf 128.4kg innert 44 Tagen erreicht. Dazu kommt eine Reduktion des Körperfetts von 3%, eine Zunahme der Muskelmasse von 1.7% und eine Reduktion des Visceralen Fettes (das sind Fette welche sich um die inneren Organe bilden) von 1%. Dies bedeutet für mich, dass ich zusammen mit der Ernährung (ich esse derzeit viel Magerquark, Beeren oder Gemüse) auf einem richtigen Weg bin, mein Ziel zu erreichen.

 

KEINBIERDA – Die „Andi Verliert“ Openair St. Gallen Challenge

11262477_1661960734033177_3461658206238245366_o

Da ich versuche mein Gewicht auch über die Festivaltage zu halten, habe ich die Facebook-Veranstaltung KEINBIERDA ins Leben gerufen. So ich mich kenne, werde ich doch das eine oder andere Bier trinken wollen, doch die Gäste des Openair St. Gallen sollen mir dabei helfen, das Bier trinken sein zu lassen.

Jeder Gast der mich beim Bier trinken erwischt hat die Möglichkeit, sich mein Bier unter den Nagel zu reissen und selbst auszutrinken. Das Einzige was man tun muss, ist ein Selfie-Foto mit mir zu knipsen und es Online über Instagram/Facebook/Twitter hochzuladen mit den Hashtags #oasg #andiverliert #keinbierdaoasg zu versehen und schwupps gehört demjenigen danach ein Bier. Hier geht es zur Veranstaltung.

Ich freue mich mal auf ein paar freie Tage in punkto Training und möchte das Festival geniessen.

 

So, dass war es wieder einmal von mir. Sorry für die Verspätung, aber ich bin viel unterwegs und mache täglich bis fast zu 2 Stunden Sport und dann bin ich manchmal einfach nur kaputt um noch Einträge zu Schreiben. Über Facebook könnt Ihr immer noch meine Beiträge lesen, da das Profil öffentlich, daher braucht Ihr nicht mal einen Account.

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Woche!

Haut rein und viele Grüsse

Andi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s